Der Prinz ist Produktdesigner …

Das wusste ich nicht und das hat mich tatsächlich überrascht: Carl Philip, Prinz von Schweden ist Produktdesigner. Mit seinem Kompagnon Oscar Kylberg hat er ein wirklich schönes, kompostierbares Einweggeschirr entworfen. Es besteht zu 100% aus pflanzlichem Material.

Das Besteck ist, wie viele Einwegbestecke aus CPLA, ist elegant geformt und sieht (zumindest auf den Fotos) aus wie Melamin. Laut Kylberg soll es bis zu zehnmal benutzbar sein.

Wikipedia -> Biokunststoff

Das Geschirr besteht aus Bagasse, das sind die faserigen Überreste der Zuckerfabrikation aus Zuckerrohr und Sorghumhirsen.

Das Design der Teller und Schalen wurde durch eine Seerosenart aus dem Amazonasgebiet inspiriert und wirkt wie feines Porzellan.

Today we launched Amazonica, a celebration of food form and function. Together with Duni, we have developed a collection of single-use products, made of 100% recyclable material. Our focus has been on creating an environmentally conscious collection that the user can use however they like, something that is beautiful to look at and something that inspires the user to try out new ways of celebrating food. Function, inspiration and sustainability. All in one collection. We couldn’t be more proud of the result and we want to say a huge thank you to our friends at Duni. It’s been a pleasure working with you @dunisweden. #bernadottekylberg #changethroughdesign #ecoproducts #sustainability #ecodesign

Ein Beitrag geteilt von BernadotteKylberg (@bernadottekylberg) am

Auftraggeber für das Geschirr ist die schwedische Firma Duni, die Produkte sollen ab Januar 2018 in Deutschland erhältlich sein (Aktuell habe ich auf der Homepage nichts dazu gefunden)

 

Funfact: Der Großvater von Prinz Carl Philip, Sigvar Bernadotte war ebenfalls Designer und hat u. a. die Rührschüssel Margarethe entworfen. Sie wurde nach seiner Nichte benannt, der heutigen Königin von Dänemark.

Skål „Margrethe“ för Rosti 1950. Foto: Holger.Ellgaard

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.